Fußball-Bundesliga: Leverkusen kontert Gladbach aus

Stand: 22.01.2023 20:03 Uhr

Es läuft wieder bei Bayer Leverkusen: Der 3:2 (2:0)-Erfolg bei Borussia Mönchengladbach am Sonntag (22.01.2023) war der vierte nacheinander in der Bundesliga. Möglich machten ihn Leverkusens Konter. Am Ende musste Bayer aber mächtig zittern.

Die Tore für Leverkusen erzielten Mitchel Bakker (21. Minute), Amine Adli (43.) und Nadiem Amiri (67.), sie trafen per Abstauber aus kurzer Distanz, nach einem feinen Solo und per Flachschuss. Und doch war da ein Muster, es verrät einiges über Leverkusens Siegesserie.

Alle Leverkusener Tore resultierten aus Umschaltaktionen, sie warteten auf Gladbacher Fehler oder provozierten sie. Und dann schalteten sie schnell um, für die Borussia oft zu schnell. Das hat System in Leverkusen, seitdem der Trainer Xabi Alonso heißt.

Anfang Oktober hatte Leverkusen Alonso als neuen Trainer präsentiert. Er verordnete der Mannschaft eine defensivere Grundordnung als Vorgänger Gerrardo Seoane, weniger Spektaktel, mehr Ernsthaftigkeit. Das gelang seinen Spielern zunächst nicht immer, auf einen Sieg gegen Schalke folgten sechs Spiele ohne Sieg. Doch seit Anfang November läuft es – und lange lief es auch gegen Gladbach.

Hlozek trifft den Pfosten, Bakker staubt ab

Die Führung für Leverkusen fiel, nachdem Jeremie Frimpong Ramy Bensebaini abschüttelte und anschließend Adam Hlozek bediente. Der Tscheche traf zwar nur den Pfosten, den Abpraller verwertete aber Bakker.

Kurz vor der Pause erhöhte Bayer Leverkusen dann, als Adli nach einem Gladbacher Ballverlust an den Ball kam und Gegenspieler Nico Elvedi davonlief und anschließend frei vor Torhüter-Neuzugang Jonas Omlin vollendete.

Amiri sorgt für vermeintliche Entscheidung

Den dritten Treffer für Leverkusen erzielte dann der kurz eingewechselte Amiri, wieder hatte Gladbach den Ball verloren und Bayer schnell umgeschaltet. Amiri spielte im Strafraum einen Doppelpass mit Adli und schoss dann aus 13 Metern flach ins kurze Eck.

Es war die Entscheidung, hätte man meinen können. Doch es kam anders. Am Ende zitterten sie in Leverkusen nämlich doch noch.

Gladbachs Stindl trifft doppelt – und Leverkusen zittert plötzlich

Nichts war es mehr mit der Stabilität in der Defensive, plötzlich spielte nur noch Gladbach. Zwei Tore erzielte Borussia noch, der Torschütze war jeweils Joker Lars Stindl (82., 90.+3). Es waren schöne Tore, sicher die schönsten des Abends, doch an Gladbachs Niederlage änderten sie nichts mehr.

Leverkusen empfängt den VfL Bochum

Am 17. Spieltag der Fußball-Bundesliga ist Bayer Leverkusen zu Hause gegen den VfL Bochum gefordert (Mittwoch, 25.01.2023 um 20.30 Uhr). Borussia Mönchengladbach muss zur gleichen Zeit in Augsburg bestehen.

Quelle: sportschau.de

What is your reaction?

0
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly

You may also like

Leave a reply