Britische Autorin Fay Weldon gestorben

Stand: 04.01.2023 20:15 Uhr

Sie hinterlässt ein Werk von mehr als 30 Romanen, darunter auch das in Deutschland bekannte Buch “Die Teufelin”: Im Alter von 91 Jahren ist die britische Autorin Fay Weldon gestorben, wie ihre Familie mitteilte.

Die britische Schriftstellerin Fay Weldon ist tot. Das meldete die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf ihre Familie. Feldon starb demnach “friedlich” am Mittwochmorgen. Sie wurde 91 Jahre alt.

Die Britin, die in Neuseeland aufgewachsen war, hinterlässt ein Werk von mehr als 30 Romanen, darunter auch das in Deutschland bekannte Buch “Die Teufelin” (Originaltitel: “The Life and Loves of a She-Devil”), das mit Roseanne Barr und Meryl Streep verfilmt wurde. Neben Romanen, in denen meist Frauen die Hauptrolle spielen, verfasste Weldon auch Kinderbücher, Drehbücher und Gastbeiträge für Zeitungen. Zeitweise verdingte sie sich zudem als Werbetexterin.

Frühere Vorsitzende der Booker-Preis-Jury

Ihr Roman “Praxis” (zu Deutsch: “Die Decke des Glücks”) aus dem Jahr 1978 war für den renommierten Booker-Preis nominiert, dessen Jury sie später selbst zeitweise vorstand. Bis 2021 lehrte Weldon an einer Hochschule in Bath (Bath Spa University) Kreatives Schreiben. Im Jahr 2001 war ihr für ihre Verdienste um die Literatur ein Orden des Königshauses verliehen worden.

What is your reaction?

0
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly

You may also like

Leave a reply