Anne Will hört mit ihrem ARD-Polittalk Ende 2023 auf

Stand: 13.01.2023 13:10 Uhr

Ende 2023 ist Schluss für Anne Wills Politik-Talkshow im Ersten. Nach 16 Jahren sei es “Zeit für Veränderung, andere Projekte, neue Perspektiven”, teilte die Moderatorin mit. Eine Nachfolge für das Format am Sonntagabend ist noch nicht bekannt.

Der ARD-Sonntagstalk “Anne Will” wird zum Jahresende nach rund 16 Jahren eingestellt. Das teilten der NDR und die Moderatorin mit. Die 56-Jährige verzichte auf eine neuerliche Vertragsverlängerung.

“Ich habe die Sendung immer außerordentlich gerne gemacht und bin unendlich dankbar für das Vertrauen in meine journalistische Arbeit und den großen Erfolg unserer Sendung”, erklärte Will dazu. Sie werde ihren laufenden Vertrag mit dem NDR “mit unvermindertem Engagement und großer Freude” erfüllen, wolle ihn allerdings nicht verlängern. 2024 sei ein “Neustart” mit anderen Projekten angesagt. Details nannte sie nicht.

“Politische Diskussion über viele Jahre geprägt”

Anne Will war bereits vor ihrer Talkshowkarriere als tagesthemen-Moderatorin dem Fernsehpublikum bekannt. ARD-Programmdirektorin Christine Strobl sagte: “Wenn Anne Will sich Ende des Jahres verabschiedet, hat sie über 16 Jahre den Polittalk im Ersten geprägt. Dies war und ist nur möglich, weil sie sich persönlich und mit ihrer Sendung immer weiterentwickelt hat.” NDR-Intendant Joachim Knuth betonte: “Die sonntäglichen Streitgespräche im Ersten sind Teil der deutschen TV-Geschichte und gelebte Pluralität.” Will habe die politische Diskussion im Land über viele Jahre mit großem Erfolg geprägt.

Über die Zukunft sagte der Senderchef: “Wir richten den Blick nun nach vorne, freuen uns auf die nächsten Ausgaben ‘Anne Will’ und arbeiten bereits an Projekten für die Zukunft.” Eine Nachfolge für das Sonntagabendformat im ARD-Gemeinschaftsprogramm ist noch nicht bekannt.

Prominenter Sendeplatz nach dem “Tatort”

Der NDR und die ARD seien in Gesprächen, hieß es von Senderseite. Es ist ein prominenter Sendeplatz direkt nach dem quotenstarken “Tatort”. Nach Angaben des NDR, der bei der Produktion der Talksendung mit Wills eigener Produktionsfirma kooperiert, ist “Anne Will” die meistgesehene politische Diskussionssendung im deutschen Fernsehen. Demnach erreichte die Sendung im vergangenen Jahr im Durchschnitt mehr als 3,6 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von im Mittel 15,1 Prozent entsprach.

Unlängst hatte bereits Frank Plasberg nach vielen Jahren bei der Talkshow “Hart aber fair” aufgehört. Die Sendung läuft weiterhin unter demselben Namen mit dem neuen Moderator Louis Klamroth.

What is your reaction?

0
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly

You may also like

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *